Rupert erlernte mit 24 Jahren bei Raßner Ernst das Musizieren auf der Posaune. Schon ein Jahr später trat er der Musikkapelle Hopfgarten bei, welche er ganze 46 Jahre tatkräftig unterstützte. Zwischendurch wechselte er für 13 Jahre von der Posaune zum Tenorhorn, dann wieder zur Posaune zurück und von Jänner 1987 bis zu seinem Austritt im Jahr 2004 verstärkte er das Waldhornregister.
Außerdem war Rupert auch eine wichtige Stütze im Ausschuss. Vier Perioden zeichnete er als Kassier für die Finanzen der Musikkapelle verantwortlich.
Für seine jahrelanges Wirken wurde Rupert im Jahre 1981 mit der Verdienstmedaille in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft und im Jahre 1996 mit der Verdienstmedaille in Gold für 40 – jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. 2006 verlieh ihm die Musikkapelle Hopfgarten die Ehrenmitgliedschaft.
Solange es sein gesundheitlicher Zustand zuließ, war er als verlässlicher Zuhörer bei vielen Konzerten dabei.
Ruhe in Frieden, lieber Rupert!